Gemeinde St. Stefan im Gailtal

Familie & Soziales

Familienfreundliche Gemeinde


Seit Oktober 2016 ist Gmünd mit dem staatlichen Gütezeichen „familienfreundlichegemeinde“ für mehr Familienfreundlichkeit und eine bessere Lebensqualität ausgezeichnet.

Das Audit "familienfreundlichegemeinde" ist ein kommunalpolitischer Prozess für österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte! Ziel des Audits ist es, das Vorhandensein familienfreundlicher Maßnahmen in der Gemeinde zu identifizieren und den Bedarf an weiteren zu ermitteln. Unter Einbindung aller Generationen und Fraktionen entwickelt eine Projektgruppe anhand von definierten Lebensphasen und Handlungsfeldern individuell und bedarfsorientiert neue Maßnahmen zur Erhöhung der Familienfreundlichkeit.

Im Rahmen des Audits werden maßgeschneiderte Maßnahmen für die Bedürfnisse von Kindern, Jugendlichen, Familien, Singles und älteren Menschen sowie auch generationenübergreifende Projekte erarbeitet. Die gesetzten Ziele sind innerhalb von drei Jahren umzusetzen. Nach positiver Begutachtung der umgesetzten Maßnahmen durch eine externe Zertifizierungsstelle wird die Gemeinde vom Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ) mit einem staatlichen Gütezeichen ausgezeichnet. Das Gütezeichen familienfreundlichegemeinde erhöht die Attraktivität Ihrer Gemeinde als Lebens- und Wirtschaftsstandort und schafft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Es trägt dazu bei, dass sich Familien mit Kindern in der Gemeinde ansiedeln und sendet ein positives Signal weit über die Gemeindegrenzen hinaus.

Projekte die laut unserer Bürgerbefragung am häufigsten genannt wurden, sollen in den nächsten Jahren umgesetzt werden:


Einrichtungen & Services

Ansprechpartner: Fr. DGKP Mag. Sylvia Auernig, BA
Adresse: A-9853 Gmünd in Kärnten | Riesertratte 45
Tel.: +43 4732 2231
gmuend@shv-spittal.at | http://www.shv-spittal.at/

A-9800 Spittal/Drau, Dr.-Albertini-Straße 6, Tel.: +43  47 62  61 5 08 , Fax: DW 85

Pflege und Lebensfreude im Alter!

Die Würde des Menschen steht im Zentrum unseres Handelns. Dies umfasst höfliche, respektvolle Begegnung bis zur einfühlsamen Sterbebegleitung. Ein Gedenktisch würdigt das Leben des Verstorbenen und gibt den anderen Bewohnern und Mitarbeitern die Möglichkeit, bewusst Abschied zu nehmen.

„Pflege mit Herz“, heißt, sich ganz dem Bewohner zu widmen. Gewährleistet wird soviel Eigenständigkeit wie möglich, so viel Betreuung wie erforderlich. Die Angehörigen werden nach Wunsch in die Pflege integriert. Ehrenamtliche Mitarbeiter gestalten regelmäßig für die BewohnerInnen gemütliche, unterhaltsame Nachmittage. Feste werden gefeiert, wie sie fallen.

Wir im Haus Gmünd leben ein Gefühl für Generationen: mit wechselseitiger Achtung und Interesse für das Leben der alten Menschen.

„Wir schätzen den Wert und die Individualität eines jeden Menschen.“ Dieser Grundsatz wird im 2004 eröffneten Altenwohn- und Pflegeheim Gmünd gelebt. Oberstes Prinzip ist, jeden der 53 BewohnerInnen mit seinen Wünschen und Gewohnheiten anzunehmen: Mit der speziellen Lebensgeschichte, Stärken und Schwächen, geistigen und körperlichen Bedürfnissen. Zuneigung zeigen die MitarbeiterInnen durch Zeit nehmen, zuhören, ernst nehmen des Gegen- übers und Umarmungen. Die Privatsphäre wird gewahrt. Empathie heißt, sich in die Lage des anderen zu versetzen; authentisch zu sein und Gefühle zuzulassen. Weinen, lachen, diskutieren, verhandeln und Kompromisse finden gehören ebenso dazu wie Probleme offen anzusprechen und Lösungen gemeinsam zu finden.


Ansprechpartner: Fr. Pirker Heike | Kindergartenleiterin
Adresse: A-9853 Gmünd in Kärnten | Fischertratten 45
Tel.: +43 4732 3424

Den Eltern der Stadtgemeinde Gmünd und Malta wird hier eine Rundumbetreuung für ihre Kinder von 1 bis 6 Jahren geboten. Das überregionale Kinderbetreuungszentrum besteht aus (5-gruppiger Kindergarten, 2-gruppige Kindertagesstätte). In den Ferien gibt es eine Sommerbetreuung für alle Kinder und auch für Schüler.

Das Kinderbetreuungszentrum:
verkehrssicher, sonnige Lage mit großer Grünfläche und Spielplatz zum Toben.

Lichtdurchflutete, großzügige Räumlichkeiten, kindgerechte Farbgebungen und ein auf die Bedürfnisse abgestimmtes Raumprogramm inklusive Bewegungsraum machen das KiZe zu einem Ort, der Kindern Freiraum lässt, sich zu entfalten.

Für Kinder, die ihren Hauptwohnsitz nicht in der Gemeinde Malta oder Gmünd haben, wird ein Aufschlag von 10% verrechnet.
Das Essen wird über den Sozialhilfeverband - Altenwohnheim Gmünd - bezogen.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Kindergartenleiterin Fr. Pirker Heike gerne zur Verfügung.

 



Ansprechpartner: Fr. Dullnig Anita
Tel.: +43 0650 9922270
gmuend@dorfservice.at | http://www.dorfservice.at

von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 12:00 Uhr
Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Sie können auch persönlich vorbeikommen! Im Rathaus (Parterre, 2. Raum rechts) der Stadtgemeinde Gmünd in Kärnten,
Mittwoch von 09:00 bis 11:00 Uhr.

Wer behauptet denn, dass man alles alleine schaffen muss?
Wir reichen Ihnen die Hand.Sie brauchen Sie nur zu ergreifen.

Wir sind für jeden da, unabhängig von Alter, Einkommen oder Lebenssituation.

HILFE IM ALLTAG
Unsere MitarbeiterInnen unterstützen Sie im Alltag.
Rasch, unbürokratisch und kostenlos!
Wir bieten Fahrtservice, Begleitung zu Kirche oder Friedhof, zum Einkaufen oder auch zum Arzt.
Auch Ihre Kinder betreuen wir bei Bedarf stundenweise.
Oder wir sind einfach nur da – und hören zu!

EINSATZ IN NOTSITUATIONEN
Wenn sie nicht mehr weiterwissen, sind wir zur Stelle.
Wenn ein Angehöriger ins Krankenhaus geliefert wird oder sie selbst krank werden. Wenn Überlastung und Burnout drohen.
Aber natürlich auch bei erfreulichen Situation.
Für diese Dienstleistung verrechnen wir einen Unkostenbeitrag abhängig vom Haushaltseinkommen!

WERTVOLLE INFORMATIONEN ZUM NULLTARIF
Haben Sie fragen zu Themen wie Pflegehilfe, Essen auf Rädern oder sind Sie auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe oder eine Tagesmutter für Ihre Kinder? Wir begleiten sie auf der Reise durch die vielen Angebote im Sozial- und Gesundheitsbereich. Anruf genügt!


FamiliJA


Weitere Informationen HIER