Vergangenes

Jubiläumskegeln des PVÖ – im Bezirk Spittal

In der Bezirksorganisation  Spittal gab es gleich zwei Jubiläen an einem Tag zu feiern.  Zum einem wurden zum  25. Mal die Bezirkskegelmeisterschaften  ausgetragen   und seit 20 Jahren ist das Hotel „Sunshine“ in  Berg Drautal Austragungsort der Kegelmeisterschaften  der Pensionisten. Nach vier spannenden  Wettkampftagen standen die Sieger fest. Die Kegelgruppe Gmünd unter der Leitung von Kegelwartin Erna Pucher trifft sich wöchentlich auf der Kegelanlage Krämmer  zum gemeinsamen Kegeln. Sehr knapp und nur mit 14 Kegel Unterschied, verfehlten sie in der Mannschaftswertung den Bezirksmeistertitel. Dennoch erreichten sie von 47 Mannschaften  den dritten Platz und sie konnten die bronzene Medaille in Empfang nehmen.  In der Einzelwertung der Damen kann man von einem guten Erfolg berichten. Sylvia Treven erkegelte von 161 Teilnehmerinnen  den hervorragenden 14. Platz.  Die Siegerehrung führten der Bezirksvorsitzende des Pensionistenverbandes, Johann Truskaller, Bezirkssportreferent Manfred König mit Gattin  Christa, sowie Vertreter aus der Politik durch. Auch Direktor Arnold Marbek von der PVÖ Landesleitung  ließ es sich nicht nehmen, bei  der Siegerehrung anwesend zu sein, um allen Kegler/innen recht herzlich für die tollen Leistungen zu gratulieren. Einen Dank an Erna Pucher, die unsere Kegler/Innen bestens trainiert und betreut.

Kegeln 115 Kegeln 018 Kegeln 081

FASCHING ADE

Die Narrenzeit ist nun vorbei und der lange Fasching wurde auch  bei den Pensionisten in der Ortsgruppe Gmünd so richtig genossen. Viele junggebliebene Mitglieder waren auf den Bällen der PVÖ Ortsgruppen in den Nachbarschaften zu Gast.  Verkleidet als Teufelinnen und Teufel nahmen wir  natürlich wie jedes Jahr am närrischen Treiben und am Umzug in Gmünd teil. Im Anschluss  ließen wir nach alter Tradition  den Fasching im  Gasthof Krämmer bei  einem Heringsschmaus und flotten Weisen von Gertrude Genser mit ihrer Harmonika ausklingen. Ein besonderes  Dankeschön  an Stellvertreter Alfred Riegler und Gattin Waltraud für die Organisation der Veranstaltungen und allen Teilnehmern, die so fleißig die Bälle  der PVÖ Ortsgruppen im Bezirk besuchten.

FASCH-14 010 FASCH-14 006 FASCH-14 005 FASCH-14 020

Ehrenobmann Johann Koller feierte seinen 90. Geburtstag

Kürzlich feierte Ehrenobmann   und langjähriger Ortsvorsitzender   der Ortsgruppe Gmünd  Johann Koller  seinen 90.Geburtstag. Der Jubilar ist seit 34 Jahren treues Mitglied  des Pensionistenverbandes,  davon leitete er 20 Jahre mit besonderem Einsatz die Ortsgruppe. Als Dank für seine besondere Verdienste und Fleiß wurde Johann Koller im Jahr 2005  zum Ehrenobmann ernannt.  Unter seiner Leitung erlebte der Pensionistenverband  der Ortsgruppe Gmünd  einen spürbaren Aufschwung, dafür gebührt ihm besonderer Dank und Anerkennung. Zu diesem freudigen Anlass gratulierten PVÖ- Orts- und  Bezirksvorsitzender  Johann Truskaller  und Betreuerin  Annemarie Klampferer dem Jubilar persönlich und wünschten ihn weiterhin viel Glück und Gesundheit.  Auch der Vorstand und die Mitglieder schließen sich den Geburtstagswünschen an.

KOLLER JOHANN-90

Pensionistenverband Rückblick 2013

Unsere schnelllebige  Zeit rast dahin und wir haben schon wieder Advent. Daher wollen wir innehalten und uns auf das Weihnachtsfest vorbereiten.

Vorher ein kurzer Auszug unserer Aktivitäten im Jahr 2013.

Wir haben eine Flugreise nach Apulien und acht Mehrtages – Busreisen unternommen.

Weiter gab es: Eine zweitägige Kulturreise nach Stubenberg am See   (Besuch der Operette „Die lustige Witwe“) einen Tagesausflug nach Maria Saal  (Besichtigung Freilichtmuseum, Dom und Pyramidenkogel,) einen Kegelausflug nach Izola, einen Wanderausflug auf die Valentinalm, den Besuch des Adventmarktes Schloss Hellbrunn, dann noch einige Halbtagesausflüge, den Landesrad- und  wandertag in Malta, den Bezirkswandertag in Großkirchheim, das 1. Bezirks- Musik- und Sängertreffen in Spittal/ Drau, das Bezirkseisstockturnier in Gmünd, die Bezirkskegelmeisterschaften in Berg / Drautal, wo die  Kegler der OG  Gmünd den Bezirksmeistertitel dieses Jahr wieder verteidigen konnten. Neben den wöchentlichen Clubnachmittagen ab Herbst, sowie Gymnastik  mit Tanz und Musik  und den Feiern – wie Jahreshauptversammlung,  Nikolausfeier, Weihnachtsfeier, Eröffnungs-und Abschlussfeier, Informationen, Computerkurs,  gab es auch den zur Tradition gewordenen Heringssalat, sowie das Nudelessen im Gasthof Prunner. Unsere Kegelfreunde treffen sich wöchentlich im Gasthof Krämmer. Es wurden Besuche von Faschingsveranstaltungen bei Nachbarsvereine absolviert und auch sonstige Feiern abgehalten. Besuche zu Geburtstagen, Weihnachts- und Nikolausbesuche im Altenheim Gmünd sind  für uns  eine Selbstverständlichkeit.  Aber nicht nur schöne Tage und Feiern brachte das abgelaufene Jahr, es gab auch einige Todesfälle. Wir mussten von einigen treuen Mitgliedern  Abschied nehmen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Mitgliedern für die Treue zum Pensionistenverband, den Funktionäre/Innen, freiwilligen Mitarbeitern, Sponsoren – sei es für Arbeiten oder Spenden – herzlich bedanken.

 Allen Kranken wünschen wir baldige Besserung.

Den Mitgliedern, Gmünderinnen und Gmündnern wünschen wir in diesem Jahr Weihnachten, wie es früher war.

 Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein schenken ohne Herz und Sinn.
Es war einmal, schon lang ist`s her
Da war so wenig so viel mehr!
Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2014
wünschen Johann Truskaller- Vorsitzender-

und der Vorstand

 STUB 013 STOCK2 PWF12 014 P-13 026 P-13 007 FA2013 017 DSC_2842 DSC_1207 SONY DSC 1713 100_0557  WA-13 017

Nikolofeier in Gmünd

Auch die Pensionisten der Ortsgruppe Gmünd wurden vom Nikolaus  bei ihren wöchentlichen Clubnachmittagen besucht. Er kam mit einem Krampuss und verteilte seine Gaben.

DSC00398 (2)DSC00394 (2)DSC00401 (2)DSC00409 (2)

Adventmarkt in Hellbrunn

Zur Einstimmung der Adventzeit fuhren wir am 7.Dezember  nach Salzburg. Wir besuchten den Adventmarkt  in Schloss Hellbrunn hatten zusammen ein gemütliches Mittagessen und genossen die besinnliche und vorweihnachtliche Stimmung.

DSC00445 (2)DSC00443 (2)DSC00418 (2)DSC00447 (2)

Besinnliche Weihnachtsfeier

Zur Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest lud der Pensionistenverband der OG Gmünd die Mitglieder zu einer  gemeinsamen Feier im Stadtsaal Gmünd ein. Für feierliche und unterhaltsame Momente war mit einem abwechslungsreichen Programm gesorgt. Musikalische und gesangliche Darbietungen durch Schülerinnen und Schüler der Musikschule Gmünd unter der Leitung von Elfriede Truskaller und Barbara Koller, sowie Vorlesungen  von Inge Mölzer und Rosi Ladtstätter brachten eine adventliche Stimmung in den Saal. Grußbotschaften, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft übermittelten die Geistlichen, Dechant Zoltan Papp,  Pfarrer Dettmer Hinrichs, Bürgermeister Josef Jury und Vizebürgermeisterin Heidi Penker. Auch Vorsitzender Johann Truskaller brachte in seiner Weihnachtsbotschaft besinnliche Worte und wünschte allen, auch den Kranken und den Daheimgebliebenen ein frohes Fest sowie ein gesundes Jahr 2014. Mit dem gemeinsamen Singen des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt, ‘Stille Nacht, heilige Nacht’ und einem   gemütlichen Beisammensitzen  klang die Weihnachtsfeier aus.

test 064 test 061 test 060 test 059 test 058 test 057 test 056 test 054 test 053 test 052 test 051 test 050 test 069

Weitere/ältere Berichte finden  Sie unter “Vergangenes”.

Wanderausflug auf die Valentinalm

Kurz bevor die Herbstsaison mit den regelmäßigen Clubnachmittagen beginnt, gab es unseren beliebten Wanderausflug.  Zur Freude der Reiseleiterin Erna Pucher,  Vorsitzendem Johann Truskaller und Stellvertreter Alfred Riegler waren die zwei Busse mit gut gelaunten Wanderern ausgebucht.. Ziel war die Valentinalm,  zuvor legten wir noch  im Gailbergerhof eine kleine   Frühstückspause ein. Aber nicht nur für Wanderer,  die hoch hinaus wollen, sondern auch für gemütliche Spaziergänger war unser Ausflug genau das Richtige. Bezirksvorsitzender Erich Rossian aus Hermagor, der in Kötschach Mauthen zustieg, wanderte mit einer Gruppe  bis zur oberen Valentinalm.

Wem es noch zu wenig  anstrengend war, der setzte seinen Fußmarsch  bis zum Valentintörl weiter fort.   Nach dem ausgezeichneten Mittagessen  auf der Sonnenterasse mit Ausblick auf die   Karnischen Alpen führte uns  die Heimreise durch das Gailtal bis Hermagor und über den Kreuzbergsattel nach Gmünd. Es kann gesagt werden, dass dies wieder ein sehr  gelungener Ausflug war.

Erlebnisreicher Tagesausflug nach Maria Saal

In der Früh reisten wir auf dem direkten Weg nach Maria Saal. Schon von weitem sah man die zwei mächtigen Türme der Wallfahrtskirche. Die vom Verfall bedrohte Fassade des Chores wird zurzeit saniert. Gleich zu Beginn der Führung wurde uns die Geschichte des Domes nähergebracht. Besonders beeindruckt waren wir von der Decke des Domes, die sämtliche bei uns blühende Alpenblumen zeigt. Da sich um die Mittagszeit langsam der Hunger meldete, nahmen wir im nahegelegenen, bekannten Gasthof Puck am Zollfeld das Mittagessen ein. Danach stand die Besichtigung des Freilichtmuseums  am Programm. Bei einer fachkundigen Führung durch die Anlage  konnten wir die vielen bäuerlichen Haus- und Hofformen aus den verschiedensten Talschaften  Kärntens bestaunen. Im so genannten Industriegelände wurde uns auch die bäuerliche Handwerkskunst näher gebracht. Dort befinden sich Flodermühlen, Sägemühle, Kohlenmeiler Kalkofen u.v.m. Wobei manchmal zu hören war: „ Ja, früher ist alles anders gewesen“. Zur Überraschung ging es weiter nach Keutschach. Dort besichtigten wir den neuen Aussichtturm auf dem Pyramidenkogel.  Wer Lust und Liebe hatte  konnte mühelos mit dem  Panoramaaufzug oder über 441 Stufen   die Aussichtsplattform erreichen. Belohnt wurden wir  mit einem atemberaubenden Blick auf Kärntens Seen und Berge. Die ganz Mutigen benutzten als „ Abstieg“ die 120 Meter lange Rutsche. Es war ein schöner Tag und wir bedanken uns herzlich bei der Vereinsleitung, die die Kosten für den Bus  und Eintritte übernahm.

Wichtige Information

Gymnastik und  Bewegung mit Musik

Beginn am Donnerstag, den 12. September 2013 um 9 Uhr

Bewegung hält fit und jung. Unter diesem Motto startet der Pensionistenverband der Ortsgruppe Gmünd eine neue Gymnastik-Serie im Stadtsaal Gmünd. Sie findet jeweils Donnerstag von 9-10 Uhr statt. In einem abwechslungsreichen Programm stehen einfache Übungen zur Erhaltung der Kraft, Beweglichkeit und Koordination im Vordergrund. Interessenten sind herzlich eingeladen, einfach zu kommen und mitzumachen, da eine Anmeldung nicht erforderlich ist. Ein Einstieg ist jederzeit möglich! Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mit rutschfester Sohle mitnehmen. Die turnerischen Aktivitäten werden von geschulten Übungsleiterinnen durchgeführt.

Erfolgreicher Computerkurs der Pensionisten/Innen im Liesertal

Die PVÖ- Ortsgruppe  Gmünd veranstaltete für die Mitglieder  im Liesertal einen EDV-Einsteigerkurs.  Magister Michael Gutt brachte den Teilnehmern den Umgang mit dem PC  näher. Die Ziele waren, sich mit dem PC vertraut zu machen, mit Word zu arbeiten und das Internet zu erkunden. Ein  herzliches Dankeschön  dem Bezirksvorsitzenden Johann Truskaller der es ermöglichte, im Bezirk  Spittal für die Mitglieder EDV-Kurse durchzuführen.

Besuch der Operette „ die lustige Witwe“ am Stubenberg am See

Es ist in unserer Ortsgruppe Gmünd schon Tradition, dass wir jedes Jahr eine Kulturreise durchführen. Unmittelbar am Ufer des Stubenbergsees befindet sich Österreichs größtes Theaterzelt, mit Platz für 1.800 Besucher. Schon zeitig in der Früh traten wir die Fahrt an, da am Vormittag die Aufführung der Operette „Die lustige Witwe“ von Franz Leha’r im Zirkus-Palastzelt und somit der Höhepunkt dieser Reise begann. Bevor wir mit dem Bus zu unserem Hotel „Angerer Hof“ fuhren, besichtigten wir noch im Theaterfoyer die Ausstellung der „Goldenen 20er Jahre“. In angenehmer Atmosphäre saß man am Abend im Hotel gemütlich zusammen und ließ nochmals die Erlebnisse der Operette Revue passieren.  Bei leichtem Regen ging es am nächsten Morgen  weiter in die Landeshauptstadt Graz, wo wir bei einer Stadtführung die sehenswerte Altstadt erkundeten. Danach blieb uns noch Zeit für  einen Stadtbummel, und ein  Mittagessen,  bevor es Richtung Heimat ging.

 

4 Tage Städtetrip der Pensionisten nach Prag

Die Fahrt führte uns über Linz und Freistadt nach Südböhmen und entlang der Moldau ging es nach Ceske Budejovice. Hier wurden wir bereits von einer Stadtführerin erwartet. Unser erster Programmpunkt an diesem Tag war die Besichtigung des wunderschönen Stadtkerns mit einem der größten Hauptplätze Europas. Danach fuhren wir Richtung Prag, wo wir im zentral gelegenen Hotel unsere Quartiere bezogen. Bereits am nächsten Tag lernten wir die Prager Altstadt kennen. Das Kloster Strahov, Kathedrale von St.Vitus, Georgkirche, die Burg Hradcani und die Karlsbrücke waren nur ein Teil der Sehenswürdigkeiten. Gegen Abend stand ein traditionelles tschechisches Abendessen mit Live Musik in einem typischen Bierkeller statt. Gemeinsam mit der örtlichen Reiseleiterin war am darauffolgenden Tag der Besuch der Burg Karlstein, die vom böhmischen König und römischen Kaiser Karl IV im 14.Jhd. erbaut wurde am Programm. Nach den informativen Führungen erwartete uns noch eine Schifffahrt auf der Moldau. Auf der Heimreise machten wir einen kurzen Stopp in Krumau und eine Kaffepause am Mondsee.

Johann Truskaller
weiterhin Ortsvorsitzender  der Ortsgruppe Gmünd

 Johann Truskaller konnte am 13. März 2013 als Vorsitzender des Pensionistenverbandes  der Ortsgruppe Gmünd zur Jahreshauptversammlung  und Neuwahl des Vorstandes viele Mitglieder, Jubilare und Ehrengäste   herzlich begrüßen. Nach einer Gedenkminute an die 2012 verstorbenen Mitglieder folgte der  positive Kassabericht, vorgetragen von Kassiererin Erna Pucher, welcher von der Kontrolle und den Mitgliedern einstimmig angenommen wurde.

Im Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr und einer Vorschau 2013 zeigte der Vorsitzende Johann Truskaller die zahlreichen Aktivitäten der Ortsgruppe, sowie  die  Serviceleistungen der Bezirksorganisation auf.

Als neue  Funktionärin konnte Hedwig Schinegger gewonnen werden, da Frau Erna Lagger, die drei Jahrzehnte als Subkassiererin tätig war, auf eigenen Wunsch ihr Amt zurücklegte.

Bei der Neuwahl wurde das bisherige Team  mit  Johann Truskaller  an der Spitze  einstimmig wiedergewählt. Zum Punkt Allfälliges gab es keine Wortmeldung und mit einem Danke an alle Jubilare, die Mitglieder und an das Team beendete der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung. Im Anschluss wurden alle Mitglieder auf ein Essen eingeladen.

Einen besonderen Höhepunkt nimmt immer die Ehrung langjähriger Mitglieder ein.

Folgende Mitglieder wurden geehrt:

15 Jahre: Frau Roswitha Gebauer, Frau Inge Mölzer, Frau Annelies Moser, Herr Johann Oberwinkler, Herr Josef Pließnig, Herr Steinwendtner Franz, Herr Viktor Waiguny
20 Jahre:
Frau Elisabeth Egger, Frau Margret Wernig, Herr Josef Egger
25 Jahre:
Frau Edith Florian
35
Jahre: Frau Hermine Tschernutter
45 J
ahre: Frau Anna Wicht

Den Bezirksmeistertitel konnte die OG Gmünd wieder verteidigen!

Ein Höhepunkt der Sportveranstaltungen des Pensionistenverbandes im Bezirk Spittal/ Drau war wieder die Bezirkskegelmeisterschaften in Berg/ Drautal. Nach vier sportlichen und spannenden Tagen standen die Sieger fest. Nachdem die Kegelgruppe Gmünd im letzten Jahr den Bezirkskegelmeister klar für sich entscheiden konnte, ging die Erfolgsgeschichte des Teams auch bei der diesjährigen Meisterschaft weiter. In der Mannschaft gemischt erreichten sie wieder den Meistertitel und durften zum zweiten Mal  den Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Mit 253 Holz in der Einzelwertung der Damen holte sich Josefine Obersteiner den Sieg.

Herzliche Gratulation den Gewinnern und weiterhin GUT HOLZ  wünscht
BV-und Ortsvorsitzender Johann Truskaller.

Geselliger Fasching  

Wer glaubt, Fasching wäre nur etwas für Junge und ganz Junge, liegt völlig daneben. Dass auch die ältere Generation weiß, wie man feiert, bewiesen wieder einmal die Pensionisten der Ortsgruppe Gmünd. Einmal im Jahr in eine andere Maske zu schlüpfen, ohne dafür getadelt zu werden, ist auch für uns ein lustiges Ereignis. Wie jedes Jahr besuchten wir wieder viele Faschingsbälle  in den Nachbar-Ortsgruppen und sorgten für tolle Stimmung. Ein Highlight war der Umzug beim Gmündner Gschnas und im Anschluss ließen wir uns den Heringssalat im Gasthof Krämmer schmecken.

Nudelessen Gasthof  Prunner

Auf Einladung des Pensionistenverbandes der Ortsgruppe Gmünd treffen sich alljährlich viele Mitglieder zum Nudelessen im Gasthof Prunner. Die Überraschung war gelungen, als SPÖ Landesparteivorsitzender LHSTv. Peter Kaiser zu Besuch kam. Gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Heidi Penker  überreichten sie allen Teilnehmern einen kleinen Valentinsgruß.

Bezirks -Eisstockturnier der Pensionisten in Gmünd

Am 29. Jänner mit Beginn um 8.00 Uhr fand am Eisstockplatz in Gmünd bei ausgezeichneten Eisverhältnissen das diesjährige Bezirks-Eisstockturnier der Pensionisten statt. Der Stocksport zählt zu den beliebtesten Wintersportbewerben der älteren Generation und viele Eisschützen waren mit sportlichem Ehrgeiz auf dem Eislaufplatz. Am frühen Nachmittag stand der Sieger fest. Bei der anschließenden Siegerehrung, die vom Orts- und Bezirksvorsitzenden Johann Truskaller sowie Vizebürgermeisterin Heidi Penker durchgeführt wurden, konnten an die Gewinner Medaillen und Sachpreise überreicht werden.

Erste und somit Bezirks-Eisstockmeister wurde die Moarschaft Spittal/Stadt 2. Den hervorragenden zweiten Platz belegte die Mannschaft Gmünd 1, die den Heimvorteil optimal nutzte. Dritter wurde Döbriach 1 vor der Moarschaft Radenthein 2. Platz 5 errang Gmünd 2

Ein Dank gilt allen Stocksportlern/Innen, die am Turnier teilnahmen, den Sponsoren, sowie dem Eismeister Franz Steinwendtner und seinen Helfern, die für optimale Eisverhältnisse sorgten und dem Team in der Kantine ,das alle Akteure mit Speis und Trank aufs beste verwöhnte.

Für den reibungslosen Ablauf des Bewerbes sorgte Schiedsrichter und Sportwart des PVÖ Heinz Genser aus Gmünd. Beendet wurde die Veranstaltung mit einem dreifachen STOCK HEIL und einem gemütlichen Beisammensitzen im Vereinshaus.

 

 Weihnachtsfeier der Pensionisten

Am Mittwoch, den 19.Dezember 2012 feierten die Pensionisten der Ortsgruppe Gmünd wieder Ihre traditionelle Weihnachtsfeier. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Johann Truskaller beteiligten sich die Geistlichen Dechant Zoltan Papp, Pfarrer Dettmer Hinrichs, sowie Bürgermeister Josef Jury und Vizebürgermeisterin Heidi Penker mit besinnlichen Beiträgen. Musikalische, gesangliche Beiträge und Vorlesungen durch Schülerinnen und Schüler der Musikhauptschule Gmünd unter der Leitung von Daniela  Holzer, Maria, Moser, Karin Perauer und Anton Strieder, sowie Gedichte von Inge Mölzer und Rosi Ladstätter gaben der Feier einen festlichen Charakter.

Lustige Floßfahrt auf der Drau

Unter diesem Motto lud die PVÖ- Ortsgruppe Gmünd zu einer vergnüglichen Tagesfahrt ein und 60 Mitglieder folgten dieser Einladung. Die Reise führte uns bei strahlend blauem Himmel über die Tauernautobahn bis zur Griffnerrast. Nach der Frühstückspause ging es in das slowenische Drautal, wo eine urige Floßfahrt am Programm stand. Bereits bei der Ankunft beim Landungssteg in Muta bei Dravograd empfing uns ein Harmonikaspieler mit zünftigen Weisen. Beim Betreten des Floßes wurden nach altem Brauch Brot, Salz und Schnaps zur Begrüßung gereicht. Dann folgte mit viel Tam- Tam eine kurze Einleitung über das Flößerwesen vergangener Zeiten auf der Drau. Das bei der Floßfahrt die Unterhaltung und jede Menge Schnabernack nicht zu kurz kamen, dafür sorgte die ganze Floßmannschaft. Dies bewies besonders die vom „Flößerpfarrer“ vorgenommene Flößertaufe von Erna Pucher und Johann Truskaller. Nach einer eingehenden Prüfung der „Täuflinge“ über das Flößerwesen wurden sie mit dem heiligen Wasser der Drau getauft und in die Flößergemeinschaft aufgenommen. Danach folgte die Labung aller Teilnehmer mit der Flößermahlzeit Gulasch, Polenta und Kaffee. Mit viel Musik und guter Laune endete die erlebnisreiche Floßfahrt. Bei Kaffe, Eis oder einem kühlen Getränk im nahgelegenen Gasthaus und einer Kirchenführung wurde der Tagesausflug abgerundet.Für die hervorragende Organisation bedanken wir uns besonders beim Vorsitzenden Johann Truskaller und Reisleiterin Erna Pucher.


Urige und lustige Floßfahrt auf der Drau (zum Herunterladen)

Ein schöner Tagesausflug der Pensionisten auf die Postalm und zum Hallstättersee

Mit den PVÖ Bezirkskegelmeistern der Kegelgruppe Gmünd und unseren aktiven Mitgliedern ging es am 27. Juni auf die Postalm. Frühmorgens verließen wir Gmünd und fuhren dem Reiseziel entgegen. Die Fahrt führte uns über die Panoramastraße in das Paradies der Bergwelt. Am Ziel angekommen hatten wir alles was wir brauchten: herrliches Wanderwetter, schöne Aussicht, köstliches Essen und ausreichend Zeit zum Wandern und Plaudern. Am frühen Nachmittag fuhren wir nach Hallstatt. Mit einer Schifffahrt auf dem Hallstättersee und einem Spaziergang durch den Ort ließen wir den wunderschönen Tag ausklingen.

Frühjahrstreffen in Costa Azahara (Spanien)

Vor Kurzem fand das Frühjahrstreffen des PVÖ an der spanischen „Küste der Orangenblüte“ im Badeort Peniscola statt. Auch die Ortsgruppe Gmünd war mit einer Gruppe Teilnehmern dabei. Der Hit war das Begrüßungsfest, ein beschwingtes musikalisches Programm, mit Musikern, Sängern und Tänzern nach spanischer Art.

In den folgenden Tagen wurden viele Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung unternommen. Neben den Stränden  und den vielen Sehenswürdigkeiten bot auch das Hinterland mit seinen Obst und Olivenplantagen vielfältige Eindrücke. Das Highlight im Programm war die Bootsfahrt in die faszinierende Tropfsteinhöhle in Vall d`Uixo mit der anschließenden eigenhändigen Orangenernte. Nach acht wundervollen Tagen kehrte die Reisegruppe mit Reiseleiterin Erna Pucher wohlbehalten in die Heimat zurück.

 

Jahreshauptversammlung und Ehrungen

Im Stadtsaal Gmünd wurde  am 21. März 2012 die Jahreshauptversammlung des Pensionistenverbandes der Ortsgruppe Gmünd, verbunden mit Ehrungen und einem gemütlichen Zusammensein, abgehalten. Der Vorsitzende Johann Truskaller eröffnete die Versammlung mit der Begrüßung der zahlreichen Mitglieder, Funktionäre, Jubilare und Ehrengäste.

Nach einer Gedenkminute an die im abgelaufenen Jahr verstorbenen Mitglieder, die namentlich genannt wurden, erfolgte der umfangreiche Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden. Kassiererin Erna Pucher trug einen positiven Kassabericht vor, welcher von der Kontrolle und den Mitgliedern einstimmig angenommen wurde. Da  Frau Josefine Ebner, die über drei Jahrzehnte  als Subkassiererin tätig war, auf eigenem Wunsch diese Funktion zurücklegte, wurde Maria Brunner mit der Aufgabe betraut.

Anschließend  wurden 14 Mitglieder auf Grund ihrer langjährigen Treue geehrt.


15 Jahre:
      Herr Franz  Koch


20 Jahre:
      Frau Maria Peball, Frau Sieglinde, Grünsangerl, Frau Erna Payer,  Herr Josef Kerschbaumer, Herr Josef Wernig, Herr Heinz Brunner,  Herr Franz Payer


25 Jahre:
      Frau Erika Wirnsberger, Frau Erna Lagger,  Herr Anton Klampferer, Herr Adalbert Mölschl.


30 Jahre:
      Herr Karl Krassnig, Herr Franz Gritzner.

Mit einem Danke an die Jubilare, an die Mitglieder und an das Team  und  mit der Präsentation des Programmes für das Jahr 2012 beendete der Vorsitzende die offizielle Jahreshauptversammlung. Im Anschluss  gab es ein Essen, sowie eine Diashow mit Bildern von  den Veranstaltungen des  Jahres 2011.

Bunt, fröhlich und lustig ging es beim Fasching zu

Der Fasching hielt seinen Einzug und viele jung gebliebene Mitglieder waren auf den Bällen der Nachbar – Ortsgruppen zu Gast. Traditionell ließen wir den Fasching beim Gmündner Gschnas ausklingen. Ein herzliches Dankeschön dem Stellvertreter Alfred Riegler, der für die Organisation  zuständig war und allen Teilnehmern, die so fleißig die Veranstaltungen besuchten.

Gutes Essen hält Leib und Seele zusammen

Das jährliche Nudelessen im Gasthof Prunner ist ein nicht mehr wegzudenkendes Ereignis geworden. Viele Mitglieder waren der Einladung gefolgt und es gab wieder ein gemütliches Beisammensein.

Besinnlliche Weihnachtsfeier der Pensionisten im Stadtsaal

In einem bekannten Weihnachtslied heißt es:,, Alle Jahre wieder kommt das Christuskind auf die Erde nieder, wo wir Menschen sind.“ Auch in unserem Verein feiern wir alle Jahre wieder das Weihnachtsfest. Im festlich geschmückten Stadtsaal konnte Vorsitzender Johann Truskaller viele Mitglieder und Ehrengäste herzlich begrüßen. Willkommensgrüße, Gedichte und die besten Wünsche für das Jahr 2012 überbrachten Vizebürgermeisterin Heidi Penker und Rosi Ladstätter. Auch die beiden Geistlichen, Dechant Zoltan Papp und Pfarrer Dettmer Hinrichs, beteiligten sich mit besinnlichen Beiträgen. Für die weitere Adventstimmung sorgten gesanglich und musikalisch die Schüler der Musikschule Gmünd unter der Leitung von Elfriede Truskaller und Barbara Koller. Allen Mitwirkenden und Mitarbeitern, die am Gelingen des Festes beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.

Wanderausflug der Pensionisten (Aug. 2011)

Bei der diesjährigen Wanderung zur Bonner – Hütte war die Stimmung schlichtweg überwältigend. Auch wenn das Wetter bei der Abfahrt nicht das allerbeste war, im Laufe des Vormittags verschwand das trübe Grau und die Sonne lachte doch vom Himmel. Wir hatten die Möglichkeit kürzere oder längere Wanderungen durch Wälder und über Almflächen zu machen. Einige unternahmen sogar einen Fußmarsch auf die hoch gelegene Lausnitzhütte bzw. zum Lausnitzsee. Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt und Gertrude Genser spielte mit ihrer Harmonika zünftige Weisen auf, bevor wir müde aber zufrieden die Heimreise antraten.

Unser Ausflug nach Krumau zur Oper “Don Giovanni”

Die Kulturreise der Pensionisten OG. Gmünd führte heuer nach Krumau zur Oper „ Don Giovanni “

Die Anreise erfolgte vorbei an Neumarkt, Liezen, Linz, Freistadt und dann weiter nach Budweis, wo wir im Hotel Savoy unsere Zimmer bezogen. Hier wurden wir von der örtlichen Reiseführerin empfangen. Danach ging die Fahrt weiter in die wunderschöne Stadt Krumau und anschließend besuchten wir das prunkvolle „Schloss Cesky Krumlov“. Der Höhepunkt dieses Tages war zweifellos die Opernaufführung „Don Giovanni“ auf der Freilicht – Drehbühne. Trotz der tiefhängenden Wolken und teilweise leichtem Regen schafften die Kulisse und die Zuschauertribüne eine Atmosphäre, die jedem Festivalbesucher unvergessen bleiben wird.

Am zweiten Tag fuhren wir zuerst durch die Fischteichgebiete Trebon. Anschließend stand die Besichtigung des Hauptplatzes am Programm. Der weitere Reiseverlauf führte uns nach Jindrichuv Hradee (Neuhaus). Dort bewunderten wir die größte mechanische Weihnachtskrippe der Welt, und das neu restaurierte Schloss. Unsere letzte Station an diesem Tag war der Besuch der zauberhaften malerischen Stadt Telc die viele Dichter Maler, Filmregisseure und jährlich Hunderte von Musikern, sowie Zehntausende von Touristen anzieht.

Bevor wir am dritten Tag die Heimreise antraten, standen noch weitere Highlights auf dem Programm.

Der Weg führte uns zunächst nach Hluboka (Frauenberg). Diese Stadt ist für seine neugotische Burg sehr bekannt und wir hatten die Möglichkeit das Schloss zu besichtigen. Unser nächstes Ziel war es die historische Stadt Prachatitz zu erkunden, wo sich der berühmte Sgrafittoschmuck befindet. Mit den schönen Sgraffiti wurden nicht nur das Rathaus, der Rosenbergerpalast sondern auch mehrere Bürgerhäuser verziert.

An diesen drei Tagen stand uns immer eine Reiseleiterin zur Seite, sodass wir sehr viel Wissenswertes über die einzelnen Städte, Burgen und Schlösser erfahren durften.

Gegen Mittag fuhren wir nach einer sehr eindrucksvollen und kulturreichen Reise Richtung Heimat.

Der OG. Tagesauflug führte uns zum steirischen Bodensee

Mit einem vollbesetzten  Bus fuhren wir in die grüne Steiermark. Die Anfahrt erfolgte über die Tauernautobahn mit einer Rast im Murtal (St.Lamprecht). Dort stand eine Führung im Benediktinerstift am Programm. Im Anschluss ging es über die Panoramastraße  weiter, um unser Ziel, den steirischen Bodensee zu erkunden. In dieser wunderschönen Gegend liegt der Forellenhof wo das Mittagessen eingenommen wurde. Leider meinte es der Wettergott nicht so gut mit uns und so ist der Rundgang um den See buchstäblich ins Wasser gefallen. Gegen Abend traten  wir über das Ennstal und Obertauern die Heimreise an. Ein herzliches Dankeschön den Organisatoren.

 Bezirkskegelmeisterschaften der Pensionisten 2011 in Berg / Drautal

Die Bezirkskegelmeisterschaften in Berg /Drautal waren der Höhepunkt des Sportvereins des PVÖ – im Bezirk Spittal / Drau.354 Kegler/ Innen und 52 Gruppen stellten sich dem Wettkampf. Die Kegelgruppe Gmünd war wieder sehr aktiv und erfolgreich. Sie belegte mit 1409 Holz den hervorragenden zweiten Platz. Herzliche Gratulation und weiterhin „Gut Holz“ wünscht Bezirksvorsitzender Johann Truskaller.

Nach 25 Jahren Tätigkeit als Sportwart legte Anton Klampferer sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zurück. Die Kegelgruppe, die Stockschützen sowie der Vorstand des Pensionistenverbandes der Ortsgruppe Gmünd danken ihm für die hervorragenden, ehrenamtlichen Arbeiten und für die vielen Erfolge, zu denen er beigetragen hat. Alle wünschen ihm weiterhin viel Glück und besonders Gesundheit.

Ortsgruppe Gmünd „Musikantenstadl ”  live in Bozen

Der Pensionistenverband der Ortsgruppe Gmünd hatte die Gelegenheit, den Musikantenstadl einmal live in Bozen zu erleben. Andy Borg der seit 2006 den Musikantenstadl moderiert, begeisterte durch seine humorvolle und natürliche Art seine Fans wie kein anderer. Neben den vielen Stars traten u.a. die Kastelruther Spatzen, Hansi Hinterseer, Simone Rossi auf.

Nach der Live – Veranstaltung brachte uns der Bus zum Hotel, wo wir unsere wohlverdiente Nachtruhe antraten. Gut ausgeruht und gestärkt ging es am nächsten Morgen über Bozen, Brixen und Bruneck ins Pustertal, wo natürlich ein großes Törggelemenü nicht fehlen durfte.

Wir konnten unvergessliche und wunderschöne Eindrücke mit nach Hause nehmen.

Eine schöne Reise der Pensionisten von Gmünd nach Bordano.

Schon die Anreise erfüllte alle Erwartungen. Die Sonne lachte vom Himmel, die Laune unter den Teilnehmern war bestens und so gelangte man über die Südautobahn und das Kanaltal nach Bordano. Unser Ziel war es das Schmetterlingsmuseum zu besichtigen. Das Haus der Schmetterlinge ist ein richtiges und wahrhaftes lebendiges Museum dieser Insekten, wo über 400 von den schönsten Schmetterlings-Arten gezüchtet werden. Nach der sehr interessanten und lehrreichen Diashow und Führung im Schmetterlingshaus, gab es noch die Möglichkeit den Schmetterlingspfad zu durchwandern. Anschließend wurde in Gemona das Mittagessen eingenommen.

Danach ging es heimwärts, aber nicht ohne noch das Städtchen Venzone aufzusuchen. Um dort das Rathaus , den Dom und die romanische Friedhofskapelle Sankt Michael, in der mehrere überraschend gut erhaltene Mumien die nach dem Erdbeben 1976 erhalten geblieben sind, zu besichtigen.

In Tavis gab es nochmals einen Zwischenstopp, bevor man wohlbehalten in Gmünd ankam. Es war eine sehr schöne Reise und wir waren glücklich wieder ein Stück Italiens kennen gelernt zu haben.

Wanderausflug der Ortsgruppe Gmünd in das Gschlößtal

Eine Gruppe wanderfreudiger Pensionisten unternahm Anfang September eine Reise nach Matrei (Osttirol), um dort das Gschlößtal zu durchwandern. Der Bus brachte uns bis zum Parkplatz Tauernhaus. Unser nächstes Ziel war es, das romantische Almdorf Innergschlöß zu erreichen. Ein Teil der Reisegruppe wanderte durch die naturbelassene, atemberaubende schöne Landschaft, die viel an Kraft und Ausdauer abverlangte. Für die, die nicht so gut bei Fuß waren, gab es die Möglichkeit die Tschu – Tschu Bahn oder die Pferdekutsche zu benützen. Wenn man den Weg Richtung Venedigerhaus wandert, kommt man an der Felsenkapelle vorbei. Nicht nur den Matreiern ist das Kirchlein sehr ans Herz gewachsen, auch uns zog es hinein zu einem stillen Gebet. In den gemütlichen Gaststuben im Venedigerhaus wurde das zünftige Mittagessen eingenommen. Bevor man die Heimreise über das Mölltal und den Iselsberg antrat, durfte natürlich ein letzter Einkehrschwung im Tauernhaus nicht fehlen.

Es war ein gelungener Ausflug, danke den Organisatoren.